DAV

Sächsischer Bergsteigerbund, Sektion des DAV

Bielatal-Hütte

Diese Seite drucken

Wanderparadies Bielatal-Hütte

Die Sächsische Schweiz ist eines von Deutschlands schönsten Wandergebieten. Allein im Nationalpark gibt es 400 km markierte Wanderwege. Hinzu kommen die Wanderwege des umliegenden Landschaftsschutzgebietes indem die Bielatal-Hütte liegt.

 

 

 

Iven Eissner

 

Die südliche Sächsische Schweiz, also das von der Bielatal - Hütte am besten zu erreichende Gebiet, zeichnet sich dabei durch landschaftliche Schönheit, Ruhe und Weitläufigkeit aus. Anders als an den touristischen Höhepunkten der vorderen Sächsischen Schweiz wie Bastei und Festung Königstein kann man hier Naturgenuss und Erholung in perfekter Harmonie in den ausgedehnten Waldgebiete abseits des Felsgipfel bestandenen Bielatals genießen. (Trailer)

 

Das Wandern im LSG Sächsische Schweiz beinhaltet neben dem Genuss einzigartiger Natur auch die Verantwortung durch umsichtiges Verhalten zu deren Erhalt beizutragen.

Es ist ein besonderer Stil der das Wandern in dieser bizarren Felslandschaft auszeichnet.
Man läuft zwischen lotrechten Kletterwänden, deren Schwierigkeit die härtesten Alpenrouten übertrifft und die eine neue Skala erforderlich machte.


Es gibt keine Gletscher,und selbst im Winter ist das Wandern hier ungefährlich und von besonderem Reiz.

Durch die Lage der Hütte im  linkselbigen Teil der Sächsischen Schweiz, also im Landschaftsschutzgebiet (LSG), gelten Betretungseinschränkungen und das Wegegebot des Nationalparkteiles der Sächsischen Schweiz hier nicht. Hier gilt für das Betreten der Wälder und das Begehen der Wege das Sächsische Waldgesetz. Dennoch sollte jeder Besucher in der auch hier vorhanden einzigartigen Natur ein verantwortungsvolles und umsichtiges Verhalten zeigen und damit zum Erhalt der Naturschönheiten beitragen.

Direkt von der Hütte aus sind folgende Wanderungen empfehlenswert: Rundwanderung auf den Höhen im unterhalb der Hütte gelegenen Bielatal mit zahlreichen Aussichtspunkten: (Kanzelstein, Bielablick, Wetterfahnenfels, Bastei, Nachbar, Sachsenstein, Johanniswacht usw.). Wanderung über den Mehlsteig (Abstecher zum Moorteich) zum Zeisigstein (551 m) bei Hellendorf (Aussicht) und zurück über die Grenzplatte (500m) zur Hütte. Wanderung über Rosenthal zum aussichtsreichen Lampertsstein (440m) und zurück über den Kohlberg (442m). Nutzt man die Möglichkeiten des öffentlichen Nahverkehrs erschließen sich viele weitere Wanderungen, allerdings sind dazu ca. 20 min Fußweg bis zur Bushaltestelle Schweizermühle erforderlich. Auch die nahe gelegene Böhmische Schweiz bietet viele schöne Wanderungen, zum Hohen Schneeberg (724 m) oder in die Tyssaer Wände (610m).                                                  

              

 

 

  

 

 

 

Die obige Kaiser-Wilhelm Feste entstand aus einer Stammtischwette des Rosenthaler Steinmetzes Kaiser im Jahre 1880. Später wurde saus der Kaiser Feste die Kaiser- Wilhelm- Feste. Heute ist Sie auch einfach unter den Namen Bielablick bekannt.

Mit einer guten Wanderkarte findet auch der gebietsfremde Wanderer schnell die für ihn passende Tour. Da die Höhenunterschiede nicht zu groß sind, sind die Wanderungen in der Sächsischen Schweiz auch für Familien mit Kindern sehr geeignet.

 

 

Vorherige Seite: Hüttenordnung
nächste Seite: Klettern


Vorherige Seite: Hüttenordnung
Nächste Seite: Wandervorschläge